Startseite
    -> Gedanken
    -> on Tour
    -> pyromanisches
    -> LARPiges
    -> DAUiges
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
   
    m3ssih4s

    - mehr Freunde




  Links
   FireTribe (offline)
   
   Don Quijote (LP)
   Spirit Dortmund
   
   Dunkles Dortmund
   
   Witchie's Blog



http://myblog.de/nostog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schnarchnase on Tour

Mannomann, das war ja mal ein merkwürdiges Wochenende.
Fing eigentlich am Donnerstagabend schon lustig an:

Eine gute Bekannte von mir, deren Geburtstag (laut meiner Planung) an dem Wochenende vom 9.2. bis 12.2. zelebriert werden sollte, kontaktierte mich per SMS, wie denn nun mein Plan zwecks Anreise aussähe. Immerhin musste ich ja für diesen Burtzeltag in kleines Kaff ca. 40km südlich von Mainz. Absprache ist da von Vorteil, weil das immerhin mitten im Nirgendwo liegt.
Ich schrieb ihr kurz zurück, dass ich das bis morgen nachmittag sicher weiss, und ich sie dann in irgendeiner Form kontaktieren würde. Ihre Antwort machte mich jedoch stutzig:
"Ok, dann kommst du also erst gegen abend an. Alles klar."

Hatte ich mich etwa in meiner Planung vertan? War das etwa doch schon dieses Wochenende?
Nachprüfen konnte ich es auf die Schnelle nicht, und diese Blamage wollte ich mir auch nicht zugestehen.

Ich bin dann am Freitagmorgen jedenfalls mit einem mulmigen Gefühl zur Arbeit gefahren.
Dort diverse Chat-Logs und eins Ihrer Online-Profile durchfostet, und TADAA:
Ich hatte mich vertan! Shit! Bravo! Was nun?

Ok, den Urlaub für das nächste Wochenende hatte ich bereits eingereicht, also für den Freitag und den darauffolgenden Montag. Nur was jetzt großer Meister? Kurz mit einem Arbeitskollegen gesprochen, der auch über den Grund des Urlaubs Bescheid wusste.
Nachdem ich dann den obligatorischen Spott über ich mich ergehen lassen musste, meinte dieser dann nur ganz trocken: "Schieb den Urlaub doch einfach... Is im Moment eh nicht viel zu tun."

Hmm, da hatte er eigentlich recht. Aufgrund eines bevorstehenden System-Updates durch unseren Programmierer, dass ich lediglich hinterher testen musste, konnte ich auch kaum was machen. Also, mal eben schnell mit der GF abgestimmt, kein Problem, Verbindungen rausgesucht: Urlaub! Ich komme!

Habe mich dann in den nächsten Zug Richtung Heimat geworfen, nach Hause geeilt und Sachen gepackt, wieder retour zum Bahnhof, Ticket gekauft und wieder in Zug Richtung Süden.
4 Stunden später war ich dann auch tatsächlich ohne große Schwierigkeiten bei meiner Bekannten angekommen.

War ein sehr lustiges Wochenende, aber diesen Horror-Trip wegen der Anreise werde ich bestimmt nicht so schnell vergessen.

6.2.07 18:03
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung